Samstag, 8. September 2012

*ausderversenkungauftauch*

Hatte ich mir nicht vor der Geburt meiner Tochter vorgenommen, öfter zu Nähen und zu Posten? Hat ja suuuper geklappt *schäm* Das Kind ist ja auch erst 5 Monate alt und krabbelt seit ein paar Tagen...

 Erstmal hat sich die Kleine ein wenig bitten lassen, mit der angedrohten Einleitung ab 8 Uhr morgens am Ostersonntag hat sie sich aber noch schnell überlegt, dass alleine kommen auch ganz cool wäre.
4.30 h: Ich wache auf (zum Glück schon im KH, sonst wäre es wohl ne Hausgeburt geworden, bis ich das ernst genommen hätte...)
5.15 h: Ich rufe zwischen zwei heftigen Wehen aus dem Kreisssaal meinen Mann an, mit den Worten "Nicht Rauchen, komm SOFORT!". Er hat natürlich gar nix kapiert und ist um 5.45 h erstmal gemütlich auf die Station geschlendert, weil er dachte, es dauert noch (Männer! Vor allem Meiner...).
6.09 h: "Sie haben ein gesundes kleines Mädchen!"
Dieses kleine Mädchen teilt sich jetzt den Geburtstag mit meinem Lieblingsonkel, was auch kein Wunder mehr war, denn der Große hat am gleichen Tag wie ein Onkel meines Mannes... meine Kinder wollen eben nicht alleine feiern.

Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass die Kleine etwas anspruchsvoller ist, als es der große Bruder in dem Alter war. Das kleine Fräulein hat ziemliche Probleme mit Blähungen gehabt und wirklich jede Mahlzeit wieder ausgespuckt, was die Wäscheberge nicht gerade schrumpfen ließ.Ein absolutes 24-Std-Tragebaby, mit dem ich trotzdem nicht viel machen konnte, weil sie von allem wach wurde.
Dumm war zusätzlich, dass der Große sich jetzt auch zu einem anspruchsvollen Nörgler entwickelt hat, den man nicht mal zum Duschen allein im Wohnzimmer lassen kann, weil er in der Zeit schon diverse Katastrophen anzettelt.

Meine Highlights: Kind sitzt im Katzenklo, schaufelt den Inhalt durch die Gegend, füllt eine Kaffeetasse auf dem Couchtisch damit und auch die Weichholzschublade des Couchtisches. Teile kleben unter den Lederpuschen (waren nicht mehr zu retten), Kind lacht begeistert. Dies hat sich zugetragen, als ich nach der Geburt im Krankenhaus lag und mein Mann in der Küche einige Brote schmierte.
Kind verschüttet 1,5 liter Cola auf Teppich, PVC, Sofa und Couchtisch. Oh wie schön, er kann jetzt Flaschen aufschrauben! Da bin ich aber stolz. Dabei hab ich nur schnell neue Klamotten für die vollgespuckte kleine Schwester geholt.
Kind löscht alle Fernsehkanäle, zerstört einige Bücher und isst eine aus dem Schrank geklaute Tüte Gummibärchen. Da war sogar mein Mann anwesend, aber in ein Kreuzworträtsel vertieft *totumfall*
Kind presst die Kugelschreibermine in den Weichholzcouchtisch, an drei Ecken, bis mein Mann es merkt (diesmal hat er in der Fernsehzeitung geblättert). Ich habe es mit Schleifpapier wieder halbwegs hinbekommen, allerdings feht jetzt an den Ecken die Patina.

Hach ja, herrlich ist das Leben mit zwei Kindern <3 Wir können uns das Leben absolut nicht mehr ohne sie vorstellen! <3 <3 <3

Mein Mann arbeitet wieder, der Haushalt ist ein Kampf gegen Windmühlen, meine Nähmaschine habe ich diese Woche zum ersten Mal nach der Geburt benutzt, denn das Töchterchen beschäftigt sich mittlerweile auch ab und an allein und schläft vormittags noch viel, und Sohni geht seit diesem Monat drei Tage die Woche in den Waldkindergarten.

Also gelobe ich jetzt Besserung, ich habe viele Pläne, unter anderem einige Mützen, Joanas, Lucilles (Schnitt gekauft, Schnitt zusammengebaut, Nähen nie geschafft...), Kinderklamotten, Stulpen, Lederpuschen, Weihnachtsgeschenke... Ihr dürft gespannt sein, ich bin es auch.

PS: Tretet mir in den Hintern, wenn ich nix hinkriege, das spornt vielleicht an ;)

Kommentare:

Susi hat gesagt…

Ach du jemine! Das klingt ja beinahe nach Kopfschuss-Szenario. Ich drück dir die Daumen, dass du bald wieder mehr ruhigere Minuten hast um an die NähMa zu kommen!!!

LG
Susi

Anne hat gesagt…

danke, klingt eigentlich schlimmer, als es ist. zumindest im nachhinein, mutti guckt durch die rosarote brille auf die schandtaten ihrer brut ;)
kopfschuss war auch keine lösung, nie im leben hätte mein mann die polizei oder sanitäter in dieses chaos gelassen...